Die Städtische Pinakothek "Alekos Kontopoulos"

Share: 
Kategorie: 
Geschichte
Allgemeine beschreibung: 

Die Städtische Pinakothek von Lamia "Alekos Kontopoulos" wurde im Jahre 1984 gegründet, im Gebäude der Enianonstrasse 6-8, im Zentrum von Lamia, in dem sich auch das historische Archiv der Stadt, die Trakeios Bibliothek und der Saal des Stadtrates bedacht ist. Sie gehört zur Gemeinde von Lamia und nahm ihr Name ehrenhalber von dem Namen des Malers aus Lamia Alekos Kontopoulos.
Die Sammlung der Städtischen Pinakothek von Lamia umfasst 144 Werke und Zeichnungen von Alekos Kontopoulos, sowie eine Reihe von einzigartigen Keramikplatten, mit Acrylmaterialien bemalt.
 Die Werke der ständigen Sammlung sind repräsentativ aller der künstlichen Phasen, von denen der Künstler in seinem Bemühen durchgekommen ist, um seine persönliche malerische Eigenheit zu gestalten und auf diesen wird sich das geistliche Abenteuer eines ruhelosen Künstlers eingezeichnet, der mit den Eroberungen seiner Zeit nicht ausreichte, sondern sich leidenschaftlich die Geistigkeit und die Aufrichtigkeit in der Kunst sehnte. Die Dauerausstellung erfüllt im Prinzip die moralische Verpflichtung der Gemeinde von Lamia zur Erinnerung an den Künstler, der seine Heimatstadt Lamia liebte und beehrte. Gleichzeitig gibt sie der Stadt das Privileg, sich dynamisch an der modernen Kultur zu beteiligen, im Gebiet der Abbildungskünste, aus Anlass und Startrampe von der bemerkenswerten Sammlung der Dauerausstellung, die dauerhaft die Fortsetzung und die Wahrheit der künstlerischen Erforschung und Ausdrucksweise signalisiert. Die Funktionen der Stadt werden durch dieses Kunstangebot wiederbelebt und gestärkt, um das "Wohlbefinden" der Bürger, das selbst die Entelechie der Stadt und des Lebens in Gesellschaft bildet, zu erreichen.

Historische Beschreibung-Flashback: 

Seit 1950 wird Alekos Kontopoulos international anerkannt als einer der Vorläufer des abstrakten Schreibens. Er ist von Kunsthistorikern als " Dichter Maler " und " Maler des Neuen Humanismus " charakterisiert worden, denn er bemüht sich durch die Kunst, das verlorene Gleichgewicht zu finden und zu den Quellen der im Herzen des Menschen enthaltenen Magie zurückzuführen, zu seiner tieferen Natur. Die Kunst ist nicht das Medium für die Verbreitung und Durchsetzung von Theorien und Ideologien. Sie ist selbst ein Wert und schlägt dem Menschen die kreative Träumerei, die Einstellung des geschwätzigen Gedanken vor den Sinnen und dem Geheimnis.

Zeitraum: 
Neuere moderne Griechenland
Boundaries: 
Gemeinde von Lamia - Munizipaler Abschnitt von Ypati, Lokale Gemeinschaft von Ypati
Richtungen: 

Es befindet sich in Enianon str. 6-8

Transport: 
Bus, Auto, Taxi
Parken: 
Es stehen keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung.
Őffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 9:00 bis 13:00 Uhr
Aufsichtsträger: 
Gemeinde von Lamia
Allgemeine Informationen: 
Frau Papaefthimioy Efimia, Eniaon 6-8, Lamia, Tel. 22310-46887 Fax: 22310-46891 e-mail : pinakothiki@lamia-city.gr, galery@otenet.gr
Bereich: 
Lamia
für Behinderten: 
Ja
Kosten: 
Eintritt frei
Etiketten: 
Pinakothek

Fotos: 


Siehe den Punkt auf der Karte: