Das Ehrengrabmal von Athanasios Diakos

Share: 
Kategorie: 
Geschichte
Allgemeine beschreibung: 

Im Jahre 1886, nach Vorschlag des Majors Rouvali und später im Jahre 1889 mit Handlungen des Bürgermeisters von Lamia Sklivaniotou, wurde dieses Ehrengrabmal zur Erinnerung an die tragische Opferung von Athanasios Diakos errichtet, eine der erschüttersten Gestalten des nationalen Befreiungskampfs der Griechen.Es ist ein Kalvarienberg, nämlich eine Ansammlung groβer Steine, der oben auf seiner Spitze einen Marmorkreuz hat, den Lorbeerblätter umhüllen. Auf der Vorderseite des Kalvarienbergs gibt es die Aufschrift: "An diesem Ort hat Athanasios Diakos am 23. April 1821 von den Türken aufgespieβt zugunsten des Glaubens und des Vaterlandes gemartert. Auf einer anderen Platte, die im Jahre 1930 mit der Hundertjahrfeier der Freiheit von Lamia aufgestellt wurde, hat der Dichter Kostis Palamas die folgenden Reihen geschrieben: " Und der Helden Stolz in der Herrlichkeit des Herrn brachte dich Thanassi Diako das Prügeln des Martyriums, und während gemeine Feuer den ehrlichen Körper zerriss, slabte engelhaftes Lied Kuss deinen Mund ein".

Historische Beschreibung-Flashback: 

Athanasios Diakos wählte, die Brücke von Alamana zu verteidigen und so gab er am 22. April 1821 mit 48 Männern einen hoffnungslosen Nahkampf. Immerhin hatte die Revolution in Roumeli bereits gebrochen und Livadia, schon frei, hatte die griechische Fahne am 4. April 1821 auf ihre Burg aufgehoben . Seine Wahl ermunterte auch andere Griechen im Kampf für die nationale Befreiung vom türkischen Joch und gab den rebellischen Griechen von Tripoli Zeit, die Verstärkung der Türken auf dem Peloponnes mit zusätzlichen Streitkräften zu verhindern. Gegen die Aufständischen von Roumeli waren Omer - Vryonis und Kiose - Mehmet angekommen, Kopf von 8.000 Infateristen und 900 türkischen Kavalleristen, mit dem Befehl, die Revolution in Roumeli zu unterdrücken und weiterhin auf den Peloponnes vorzuschreiten, um die Revolution in Tripolitsa zu niederschlagen. Obwohl Diakos heldenhaft bis zum Ende kämpfte, fiel er an die Hände der Türken, da, wie oben erwähnt wurde, solche Kriegsspiele vorgeschriebenes Ergebnis hatten. Die Türken versprachen ihm Ehren und Axiomen, falls er den Kampf entsagte und an die türkische Lager beitrat. Diakos weigerte , indem er mit der historischen Satz antwortete: " Ich bin Grekos (Grieche) geboren, Grekos (Grieche) möchte ich sterben " und die Türken töteten ihn in einer Märtererweise, indem sie ihn lebendig pfählten.

Zeitraum: 
Neuere moderne Griechenland
Boundaries: 
Gemeinde von Lamia -Munizipaler Abschnitt von Lamia - Lokale Gemeinschaft von Lamia
Richtungen: 

Das Ehrengrabmal befindet sich in der Fuβgängerzone "Kalyva Bakoyianni", in Richtung rechts vom Parkouplatz zum Volksplatz.

Transport: 
Bus in die Innenstadt
Parken: 
Es stehen keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung (Fußgängerzone).
Őffnungszeiten: 
Ohne Einschränkung
Aufsichtsträger: 
Gemeinde von Lamia
Allgemeine Informationen: 
-
Bereich: 
Lamia
für Behinderten: 
Ja
Kosten: 
Eintritt frei
Etiketten: 
Mionument

Fotos: 


Siehe den Punkt auf der Karte: